Die Kipfenberger Kinderfeuerwehr wächst

Schon 15 Nachwuchs-Feuerwehrler haben sich der neuen Kinderabteilung der FFW Kipfenberg angeschlossen. Nun übberreichte Kreisbrandinspektor Wolfgang Forster die Gründungsurkunde.
Die Feuerwehr Kipfenberg ist zufrieden: Das neue Angebot für den Nachwuchs wird bereits gut angenommen. 15 Kinder seien schon dabei, Tendenz steigend.
Nun hat Kreisbrandinspektor Wolfgang Forster eine Gründungsurkunde an die Kinderfeuerwehr Kipfenberg überreicht und überbrachte die Glückwünsche des Kreisbrandrates Martin Lackner. „Wir freuen uns über die zwei Kinderfeuerwehren im Landkreis Eichstätt“, sagte Forster. Nach Lenting habe man diese Möglichkeit der Nachwuchsförderung nun auch in Kipfenberg. Er hoffe, dass es noch viele Kinderfeuerwehren mehr werden.
Auch der Bürgermeister der Marktgemeinde Kipfenberg, Christian Wagner, nahm sich für diesen Termin Zeit. „Wir sind sehr stolz auf unsere Feuerwehr“, sagte er. „Nachdem sie letztes Jahr die meisten Einsätze im Landkreis hatte, ist es schon eine Leistung auch noch so ein Projekt auf die Beine zu stellen.“ Er habe Respekt vor der Arbeit der Betreuerin der Kinderfeuerwehr, Beate Sohmen, die die neue Aufgabe wie alle Feuerwehrler ehrenamtlich und unentgeltlich übernehme. „Wenn ihr irgendetwas braucht, scheut euch nicht zu fragen, der Gemeinderat und ich stehen hinter euch“, versicherte der Bürgermeister.

Bericht vom Eichstätter Kurier (smo)
Fotos von der Feuerwehr Kipfenberg (Franziska Sohmen)
IMG_2119

IMG_2123

Kommentieren