Fortbildung alternative Antriebe

Organisiert und eröffnet durch den Kreisbrandrat Martin Lackner fand heute eine landkreisweite Fortbildung zum Thema alternative Antriebe statt.

Geleitet von Gastreferenten der Werkssicherheit Audi wurden wir zuerst theoretisch in den umfangreichen Thema alternative Antriebe eingeführt.
Ein paar genannte Punkte: Aufbau der Akkus, Fahrzeugtechnik und Fahrzeugsicherheit, mögliche Gefahren, Einsatztaktik usw.
Danach konnten mehrere Automodelle verschiedener Hersteller besichtigt werden und auf die fahrzeugtypischen unterschiedlichen Merkmale und Sicherheitseinrichtungen erkundet werden.

Danach wurde noch eine kleine Schauübung durch die Werkssicherheit Audi und uns, mit dem Havariecontainer für alternative Antriebe der Werkssicherheit Audi vorgeführt.
In diesem Container können Fahrzeuge mit beschädigten Hochleistungsakkus gekühlt und abtransportiert werden.


Nach gut 3 Stunden war diese sehr informative und abwechslungsreiche Fortbildung auch leider schon wieder vorbei!

Kommentieren