Regelmäßige Übungen für Atemschutzgeräteträger

Das Atemschutzgerät ist ein wichtiges Werkzeug der Feuerwehr, es schützt den Träger vor giftigen Gasen und Stoffen und versorgt ihn mit atembarer Luft!
Hieraus ist schon zu erfahren dass ein Atemschutzgeräteträger eine besondere Ausbildung benötigt, er regelmäßig von einem Arzt auf seine Tauglichkeit geprüft werden muss und diese Tätigkeit mehrmals jährlich in verschiedenen Übungen auffrischen muss.
Ein Teil dieser Übungen absolvieren die Feuerwehren des Marktes Kipfenberg in einem von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Haus. Hier üben die Feuerwehren das richtige Vorgehen bei einem Wohnungsbrand und der damit verbundenen Brandbekämpfung und Menschenrettung.
Um nur einen Teil dieser Übung zu erwähnen ist hier einmal der Umgang mit der Wärmebildkamera zu nennen,

das richtige Einsetzen eines Rauchschutzvorhanges um eine weitere Verrauchung des Gebäudes zu verhindern,

und auch das richtige öffnen von Türen und das Verlegen der Schläuche will geübt sein.


Um alle Atemschutzgeräteträger der Gemeinde Kipfenberg hier durchzuschleusen werden mehrerer Übungen im Jahr benötigt!
Wir möchten uns hier an dieser Stelle bei der Gemeinde Kipfenberg bedanken, da sie uns das Haus für Übungszwecke zu Verfügung stellt!
Auch möchten wir uns hier besonders bei den Anwohnern bedanken die viel Verständnis für uns haben und trotz vermehrter Hilferufe immer noch nachschauen ob wirklich alles in Ordnung ist!

Kommentieren